Sicher zu Ihrem Pflegeantrag!

  • Von Pflegeexperten entwickelt
  • In 15 Minuten versendet
  • Sichere Übermittlung der Daten
Zum Pflegeantrag

Bekannt aus

Der Antragsprozess...

und alles was Sie wissen müssen

Der Antragsprozess...

und alles was Sie wissen müssen
Schritt 1

Starten Sie hier schnell, einfach und komplett digital mit der Beantragung Ihrer Pflegeleistung.

Mehr über die Pflegegrade
Schritt 2

Unsere digitale Antragsstrecke begleitet Sie auf dem Weg zu Ihrem individuellen Pflegeantrag.

Mehr zum Pflegeantrag
Schritt 3

Wir übernehmen den rechtsgültigen Versand an die Krankenkasse, während Sie den Status jederzeit im DeinePflege-Portal überprüfen können.

Unsere Versandoptionen

Von Experten empfohlen...

von Angehörigen geliebt

Von Experten empfohlen...

von Angehörigen geliebt

Von Experten empfohlen

Dr. Sven Meister
„Als Experte für die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesen am Fraunhofer Institut unterstütze ich die Vision von deinepflege.de!“
Dr. Sven Meister

Von Angehörigen empfohlen

Annete Hirsching
„Ich bin begeistert, wie einfach der Pflegeantrag war! Schon nach einigen Tagen hatte ich eine Antwort von der Versicherung.“
Annete Hirsching aus Laufenburg

Die unabhängige Zufriedenheitsgarantie von deinePflege!

  • Garantiert zugestellt:
    Wir sorgen dafür, dass Ihr Antrag ankommt
  • Garantiert zuverlässig:
    Wir sind Ihr Partner - und deshalb bei allen Fragen für Sie da
  • Garantiert zufrieden:
    Wir kontaktieren Sie umgehend sollten Informationen fehlen

Wir sind für Sie da!

Markus
Kundenbetreuung
+49 (0) 7751 9299060

Ist Experte für den Pflegeantragsprozess und unterstützt Sie gerne bei Ihren spezifischen Fragen

Unsere Versandoptionen... für Ihren Pflegeantrag!

Standard

Der Versand an Ihre Versicherung erfolgt als Standard-Brief

  • Antrag wird nach Prüfung auf Vollständigkeit versendet
  • Rechtsgültiger Versand
  • Kundenservice per E-Mail und Telefon
  • N.A.
  • N.A.
  • N.A.

Einschreiben

Der Versand an Ihre Versicherung erfolgt als Einschreiben mit Sendungsverfolgung

  • Antrag wird nach Prüfung auf Vollständigkeit versendet
  • Rechtsgültiger Versand
  • Kundenservice per E-Mail und Telefon
  • Zustellung gegen Unterschrift eines Empfangsberechtigten
  • Online Empfangsbestätigung mit Unterschrift
  • Online Sendungsverfolgung

Möchten Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen?

Sicherheitspaket

Für 3,45 € erhalten Sie Ihren Pflegeantrag zusätzlich als Kopie per Post. So haben Sie einen schriftlichen Nachweis für Ihre Akten.

Ihre Pflege...

und erste Informationen

Ihre Pflege...

und erste Informationen

Der Pflegeantrag:

Eine Pflegebedürftigkeit entwickelt sich häufig schleichend. Sobald Sie den Eindruck haben, dass Sie oder einer Ihrer Liebsten Hilfe bei der Bewältigung des Alltags benötigt, sollten Sie einen Antrag auf Pflegeleistungen stellen.

Wir empfehlen den Antrag immer so früh wie möglich zu stellen. Ob jemand pflegebedürftig ist, hängt von den körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen ab, welche den Alltag erschweren. Oftmals stellen Angehörige und Pflegebedürftige daher einen Antrag auf Pflege zu spät! Die unterschiedlichen Pflegegrade gewährleisten, dass Leistungen bereits für erste, kleine Einschränkungen in Anspruch genommen werden können.

Der Pflegeantrag muss bei der Pflegekasse der pflegebedürftigen Person gestellt werden, welche bei der jeweiligen Krankenkasse angehängt ist. Der erste Schritt ist in der Regel eine Beantragung des entsprechenden Formulars. Dies entfällt mit unserem Service! Sie können mit „DeinePflege“ direkt und unkompliziert einen Antrag stellen und sparen so wertvolle Zeit. Außerdem sorgen wir für den rechtsgültigen und pünktlichen Eingang bei der Pflegekasse.


Pflegegrade:

Wer einen Antrag auf Pflegeleistung stellt, erhält einen Termin mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK). Dabei ermitteln Gutachter des MDK eine Pflegegrad auf Basis der noch vorhandenen Selbständigkeit der pflegebedürftigen Person. Diese Einschätzung spricht der MDK in Form einer Empfehlung an die Pflegekasse aus. Die finale Entscheidung trifft jedoch die Pflegekasse selbst.

Wichtig ist, dass die Einschätzung aufgrund der Intensität und Häufigkeit der benötigten Unterstützung getroffen wird. Dazu werden Punkte vergeben und zusammengerechnet. Diese Punkte entscheiden, welche Empfehlung für einen Pflegegrad ausgesprochen wird.

Es gibt folgende Pflegegrade:

Grad der Selbständigkeit Punktzahl Pflegegrad
Geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit 12,5 bis 27 1
Erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit 27 bis unter 47,5 2
Schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit 47,5 bis unter 70 3
Schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit 70 bis unter 90 4
Schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung 90 bis 100 5

Der medizinische Dienst (MDK)

Wurde ein Antrag auf Pflegeleistungen gestellt, werden Gutachter eingesetzt um den Pflegegrad zu ermitteln. Bei gesetzlich Versicherten ist der MDK (Medizinscher Dienst der Krankenversicherung) für dieses Gutachten verantwortlich. Bei Privatversicherten übernimmt dies die MEDICPROOF GmbH.

In dem Gutachten werden verschiedene Aspekte berücksichtigt. Wichtig für die Gutachter sind insbesondere körperliche, psychische und auch kognitive Beeinträchtigungen.

Angehörige und Pflegebedürftige, welche das erste Mal in diese Situation kommen, haben meist sehr viel Respekt vor diesem Begutachtungstermin. Dies führt oft dazu, dass pflegebedürftige Personen einen guten Eindruck hinterlassen wollen und ihre Beschwerden verbergen oder beschönigen. Das sollte möglichst vermieden werden! Der MDK versucht auf Basis des medizinischen Zustands bei dieser Begutachtung eine  Einschätzung zu treffen, welche so verfälscht werden könnte.

Unsere Artikel...

und weitere Inhalte

Unsere Artikel...

und weitere Inhalte